Rimma Velitskaja – Vorsitzende
 
Die tänzerische Ausbildung und das Studium für Ballettpädagogik schloss Rimma Velitskaja in ihrer Geburtsstadt Sankt Petersburg ab, an der renommierten Waganowa Ballettakademie, die zu den berühmtesten und einflussreichsten Ballettschulen der Welt zählt. Bereits als kleines Mädchen tanzte Rimma begeistert Ballett.
Die Tanzkarriere absolvierte sie als Solotänzerin im Opernhaus. Es folgten Gastspiele in allen Metropolen der Welt, sie wurde mehrfach mit russischen und internationalen  Preisen ausgezeichnet. Ihre wertvolle Erfahrung gibt die ehemalige Balletttänzerin an Kinder und Jugendliche weiter. Sie war als Tanzpädagogin an der Sankt Petersburger Boris Eifman Dance Academy tätig, in der die jungen Talente ausgebildet werden.

 

 

 

 

Olga Kalinskaja

Olga Kalinskaja wurde in Sankt Petersburg geboren und wechselte als Zehnjährige von ihrer privaten Ballettschule an die Waganowa Ballettakademie. Innerhalb von acht Jahren erhielt sie dort eine fundierte Ausbildung zur Balletttänzerin.
Nach erfolgreichem Abschluss startete Olga ihre Karriere als Tänzerin am staatliche-akademischen Opern- und Balletttheater Sankt Petersburg. Im Laufe ihrer 14 Spielzeiten am Theater tanzte sie ein umfangreiches Repertoire an klassischen, neo-klassischen und Charakter-Stücken. Mit dem Ensemble nahm sie an Gastspielen nach Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Griechenland und Japan teil.
Neben ihrer Bühnentätigkeit am Theater schloss sie ein Studium an der Humanistischen Universität Sankt Petersburg ab. Seit 2001 unterrichtet Olga in Deutschland.

 

 

Sergey Arendar

Sergey Arendar ist ein bulgarisch-russischer Solotänzer, Choreograph und Pädagoge. Seit mehr als einem Jahrzehnt in Deutschland ansässig, choreographiert, unterrichtet und beteiligt er sich an verschiedenen Projekten von Schulen, Tanzkompanien und Wettbewerben in ganz Europa. Als Tänzer begann das Repertoire von Arendar mit Rollen in Don Quijote als Gamash und Espada, Pa de Troix in Swan Lake, Bluebird in Sleeping Beauty. Zu seinen Hauptrollen gehören Prinz Siegfrid und von Rotbart in Swan Lake, The Nutcracker und andere wie in Scheherazade, Romeo und Julia, Les Sylphides. Sergey Arendar war als Gast an weiteren zeitgenössischen und musikalischen Projekten von Kristina de Chatel, Pina Bausch, Christopher Jenkins, Rubato, Roberth North sowie Uwe Scholtz beteiligt. Darüber hinaus tanzte er auf Galas in der Türkei, Bulgarien, Slowenien, der Ukraine, Österreich, Deutschland und Großbritannien.
Als Pädagoge arbeitete Sergey Arendar mit dem Staatlichen Konservatorium Antalya, der Nationalen Schule für Tanzkunst Sofia, der Nationalen Theater- und Filmakademie Sofia, dem Ballettcentrum Fürth-Nürnberg, dem Ballettcentrum Vadim Bondar Bonn, der Ballettakademie Sussana Dazzi – Sebastano Bonivento Regensburg und anderen.
Seine choreographischen Werke brachten ihm mehrere Gold-, Silber- und Bronzemedaillen bei professionellen Internationalen Ballettwettbewerben in Varna, Perm, Prag, Seoul, Washington, Helsinki und Istanbul ein. Außerdem choreographiert Sergey für professionelle Ballettschulen, Operntheater, Tanzkompanien, Fernsehproduktionen, Festivals etc.
In den Jahren 2011-2018 war er siebenmal Mitglied der Jury internationaler Ballett- und Tanzwettbewerbe in der Türkei, Deutschland und Italien und ist seit 2015 Gründer und Präsident der International Association of Culture and Art „ArtLanDias“ Nürnberg, Deutschland.